31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
07.08.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Gedächtniskirche | Bartholomäus-Weltz-Platz | 67346 Speyer
07.08.2021 - "Lars Danielsson Liberetto"
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
08.08.2021 - Jin Jim
Garten der Villa Böhm | 67433 Neustadt
08.08.2021 - Nils Petter Molvær Group
Garten der Villa Böhm| | 67433 Neustadt
14.08.2021 - Jules
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
14.08.2021 - Söhne Mannheims Jazz Department feat. Phalleé
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
21.08.2021 - Martin Dahanukar New Quartet
Weingarten des Winzervereins Deidesheim | 67146 Deidesheim
21.08.2021 - "Cécile Verny Quartet"
Weingarten des Winzervereins Deidesheim | 67146 Deidesheim
28.08.2021 - Lammel, Lauer, Bornstein Trio
Weingut Müller-Catoir | 67433 Neustadt
28.08.2021 - Sebastian Studnitzky KY Organic Band
Weingut Müller-Catoir | 67433 Neustadt
 
 
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
1
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
2
07.08.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Gedächtniskirche | Bartholomäus-Weltz-Platz | 67346 Speyer
3
07.08.2021 - "Lars Danielsson Liberetto"
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
4
08.08.2021 - Jin Jim
Garten der Villa Böhm | 67433 Neustadt
5
08.08.2021 - Nils Petter Molvær Group
Garten der Villa Böhm| | 67433 Neustadt
6
14.08.2021 - Jules
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
7
14.08.2021 - Söhne Mannheims Jazz Department feat. Phalleé
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
8
21.08.2021 - Martin Dahanukar New Quartet
Weingarten des Winzervereins Deidesheim | 67146 Deidesheim
9
21.08.2021 - "Cécile Verny Quartet"
Weingarten des Winzervereins Deidesheim | 67146 Deidesheim
10
28.08.2021 - Lammel, Lauer, Bornstein Trio
Weingut Müller-Catoir | 67433 Neustadt
11
28.08.2021 - Sebastian Studnitzky KY Organic Band
Weingut Müller-Catoir | 67433 Neustadt
12

Franz von Chossy Quintet

 
















Samstag, 09. Juli 2016
Franz von Chossy Quintet


Villa Ludwigshöhe | OpenAir Villastraße 64 | 67480 Edenkoben

Beginn: 19.30 Uhr
Einlass: 18.00 Uhr
(Beginn Jazzkulinarium)

Euro 16 | 29 | 36 | 47,50 | 59,50

Tickets hier!
 
 
 
 

Wenn die Welt nach Hause kommt

Der junge deutsche Jazzpianist Franz von Chossy ist wegen seines hervorragenden und mühelos zwischen den Genres wandelnden Improvisationsgeschicks ein geschätztes Mitglied in verschiedensten Jazzformationen mit denen er um die Welt reist. Sein aktuelles Projekt „When the world comes home“ war eine Auftragsproduktion von der Muziek Biennale Niederrhein und befasste sich mit der Frage „Wie klingt die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies?“. Hier konnte er sein preisgekröntes Trio auf eine spannende Quintett-Besetzung erweitern und entwickelte eine Musik „…die sich herrlich zwischen den Genres bewegt. Zwischen moderner Klassik und Jazz, der auch mal mit einem Ausflug hin zu osteuropäischer Folklore zu überraschen weiß.“ (Zitat: Christoph Giese, Der Westen).
     "When the world comes home" ist eine Suite in neun Teilen (und gleichzeitig der Titel der ersten CD des Quintetts), deren Komplexität einem erst nach und nach richtig bewusst wird. Melodielinien, vogelleicht hingehaucht, und die warme, dichte Klangmalerei aller Instrumente lassen die Bilder im Kopf nur so sprudeln. Lyrisch, intensiv und assoziativ klingt diese Musik: es ist nicht zu überhören, dass Franz von Chossy an der New Yorker Manhattan School of Music neben Klavier auch Filmmusik-Komposition studiert hat. Entstanden ist dieses Konzeptalbum in enger Zusammenarbeit mit der niederländischen Lyrikerin Abra Bertman. Sie verfasste zum Titelstück ein Gedicht und ist auch Namensgeberin der meisten Stücke.

Wie klingt sie also, die Vertreibung aus dem Paradies? Getragen von der absoluten Einheit von Harmonie, Einfachheit und Gleichgewicht wird der Hörer auch mit der dunklen Seite der Musik konfrontiert, die voller Dissonanzen, ungestümer Wildheit und Ungleichheit steckt. Die Suite legt die komplexe Bandbreite menschlicher Gemütszustände offen, die in Form von klassischen, aber auch höchst modernen Soundelementen dargestellt werden. Mit Klarinettist Alex Simu, Violinist Jeffrey Bruinsma, Cellist Jörg Brinkmann und Schlagzeuger Yonga Sun hat er sich Musiker ausgesucht, die sich gern zwischen den Stilrichtungen bewegen. Mit ihren Instrumenten erzeugen erstere "ein fast kammermusikalisches Klanggefüge", das von Franz von Chossys Klavierspiel und Yonga Suns Drumming "in andere Sphären katapultiert wird" (Concerto 06/2012). Yonga Sun, präzise wie ein Uhrwerk, fügt sich einerseits geschmeidig begleitend hinein, andererseits durchbricht er selbstbewusst diese melodische Zartheit von außen und gibt den Stücken etwas Erdiges und sogar zum Teil auch eine überraschende Wende. Denn bei allem auskomponierten Charakter gibt die Musik noch genügend Freiraum für die exzellenten Musiker, ihrer eigenen Kreativität zu folgen.

http://www.franzvonchossy.com/index.html


Video 1
Video 2
Video 3
Video 4
Video 5

Germany | Netherlands | Romania | Corea

Line Up:

Franz von Chossy
\\ piano, composition

Jeffrey Bruinsma
\\ violin

Alex Simu
\\ clarinet

Jörg Brinkmann
\\ cello

Yonga Sun
\\ drums

Doppelkonzert mit:

Keine Einträge vorhanden

Service:

 
 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Stadt Edenkoben
BSA