10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Internationales Flair

20.06.2018

Palatia Jazz 2018: Jazzmusiker aus aller Welt zu Gast in der Pfalz

James Blood Ulmer (2018) © Live Nation Germanyzoom
James Blood Ulmer (2018) © Live Nation Germany

Das Palatia Jazz Festival lädt auch in diesem Jahr wieder zum Lauschen und Genießen ein. An historischen Plätzen in der Rheinpfalz treten sowohl internationale Größen als auch Newcomer auf, um mit den Zuhörern in die Klänge des Jazz einzutauchen.

Zur 22. Ausgabe des Palatia Jazz Festivals finden Musiker von Norwegen bis Südkorea zusammen und offenbaren in unterschiedlichen Orten der Vorderpfalz, welche Vielfalt die Welt des Jazz zu bieten hat.

Ein hochkarätiger Start

Schon zum Auftakt am 22. Juni geben sich zwei Jazzgrößen die Ehre: Lucia Cadotsch, die mit ihrer Band Schneeweiss & Rosenrot den Neuen Deutschen Jazzpreis gewann, wird Palatia Jazz 2018 in der Gedächtniskirche in Speyer eröffnen.

Ihr folgt kein Geringerer als der amerikanische Blues/Jazz-Gitarrist und Grammy-Preisträger James Blood Ulmer, der im Duo mit David A. Barnes von der Memphis Blood Blues Band auftreten wird.

Pianist und Gesang

Die Veranstaltungsreihe demonstriert einmal mehr, dass Jazz nicht gleich Jazz ist. Liebhaber des Jazz-Pianos erwartet am 30. Juni ein Konzert des polnischen Pianisten Pawel Kaczmarczyk, der mit seinen virtuosen und experimentellen Arrangements bereits hohe Anerkennung in der Jazz-Szene gewinnen konnte und mehrfach mit begehrten Preisen ausgezeichnet wurde.

Den Abend eröffnen wird das Caro Josée Quartett. Es entführt sein Publikum mit melancholisch-sanften Melodien in vergangene Zeiten, woran nicht zuletzt die unverwechselbar rauchige Stimme Josées ihren Anteil hat. Beide Konzerte finden nacheinander im Garten des Weingutes Müller-Catoir in Neustadt an der Weinstraße statt.

Reggae und Acid-Jazz

Mit Sly Dunbar und Robbie Shakespeare mischt sich noch etwas Reggae in die Klänge von Palatia Jazz. Die beiden Musiker aus Jamaika werden am 21. Juli in der Festungsanlage Fronte Beckers in Germersheim gemeinsam mit dem Nils Petter Molvaer-Trio auftreten, das die lebendigen Grooves noch mit Elementen verschiedener Musikstile von Ambient bis Trip-Hop bereichern wird.

Die französische Sängerin und Gitarristin Nyleen möchte zur Eröffnung des Abends ihre Hörerschaft mit einer erfrischenden Mischung aus Neo-Soul, Jazz, Funk und Pop begeistern.

Weitere Konzerte von Palatia Jazz finden im Kulturzentrum Haus Catoir in Bad Dürkheim statt. Dort werden am 20. Juli Younee aus Südkorea und am 26. Juli Gregory Privat am Klavier zu hören sein. Beide Konzerte sind allerdings ausverkauft.

Für Highlights ist gesorgt

Das Ensemble Nojazz aus Frankreich und die namhafte Acid-Jazz-Formation Incognito aus England werden im Rahmen der großen Jazzparty am 28. Juli mit ihren Funk- bis Dancefloorsounds für gute Stimmung sorgen. Für diesen Höhepunkt des Festivals dient die ohnehin schon spektakuläre Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim als Location.

Seinen Abschluss findet das Festival am 4. August im Park der Villa Wieser in Herxheim-Landau mit dem schwedisch-finnischen Emil Brandqvist Trio sowie dem Raffaele Casarano Trio mit Lars Danielsson. Für Letztere ist der Auftritt gleichzeitig auch die Release-Show ihres neuen Albums "Oltremare".

Das Palatia Jazz Festival 2018 verspricht also nicht nur in musikalischer Hinsicht erinnerungswürdige Konzerte, sondern überzeugt auch mit seiner stimmigen Auswahl an beeindruckenden Spielorten.

Quelle

regioactive

20.06.2018