10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Musikgemälde in den Gewölben

17.06.2015

Auftakt des Palatia Jazz Festivals 2015 / Projekt „Mare Nostrum II“ mit Deutschland-Premiere

Sie eröffnen das Palatia Jazz Festivals 2015 am Samstag, 20. Juni, in der Gedächtniskirche Speyer: Paolo Fresu, Richard Galliano und Jan Lundgren (von links)zoom
Sie eröffnen das Palatia Jazz Festivals 2015 am Samstag, 20. Juni, in der Gedächtniskirche Speyer: Paolo Fresu, Richard Galliano und Jan Lundgren (von links)

Speyer. König Ludwigs Sommervilla in Edenkoben, Kaiser Konrads Kloster Limburg, aber auch das älteste Haus in Haßloch und die Gedächtniskirche Speyer sind Schauplätze im 19. Festivalsommer des Internationalen Palatia Jazz Festivals 2015, das am Samstag, 20. Juni, im neugotischen Prachtbau der Gedächtniskirche zu Speyer beginnt und bis Samstag, 8. August, läuft..

Dabei sind aus der internationalen Jazz-Szene die weltweit bekannten Allstar Musiker, Richard Galliano aus Frankreich (Akkordeon und Bandoneon), Paolo Fresu aus Sardinien (Trompete) und Pianist Jan Lundgren aus Schweden, aus dessen Feder der größte Anteil der Musik dieses Projektes stammt, eingeladen. Mit ihrem Projekt "Mare Nostrum II" stellen sie in dieser Deutschlandpremiere ihre Kompositionen vor und das weit vor der Veröffentlichung der neuen CD - exklusiv zum Eröffnungskonzert des Festivals
 

Auftritte in ganz Europa

2008 spielte die europäische Allstar-Besetzung auf den wichtigsten europäischen Festivals: ausverkaufte Häuser in Paris (Salle Gaveau), Zürich (Tonhalle), Genf (Victoria Hall) sowie auf der JazzBaltica, dem North Sea Jazz Festival oder dem Jazzfestival von Istanbul. Auch Palatia Jazz machte das Trio im zehnten Festivaljahr seine Aufwartung.

Alle drei Künstler sind am Meer aufgewachsen und haben deshalb für ihr erstes, bereits weltweit bekanntes Werk, als Titel die lateinischen Worte Mare Nostrum, unser Meer, gewählt. Die emotionale Seelenverbundenheit der Musiker spiegelt sich in den Melodien gemeinsamer Kompositionen wider.

Dieses Seelengeheimnis setzen die Künstler in Volume II der "Musik der Meere" fort. Mit "Mare Nostrum II." beweisen Lundgren, Galliano und Fresu einmal mehr, dass verschiedene musikalische Erfahrungen in eine persönliche, europäisch geprägte Musiksprache übersetzt werden und mit mediterranen Einflüssen zu etwas gänzlich Neuem verschmelzen. Es scheint kein Zufall, dass der in Südfrankreich aufgewachsene Richard Galliano, der über italienische Wurzeln verfügende Paolo Fresu und Jan Lundgren aus dem fernen Norden zusammengefunden haben.

Dabei entwickelt sich ein faszinierendes Musikgemälde, das sich in seiner einzigartigen Pracht in den Gewölben der Speyerer Gedächtniskirche entfalten und den Festival-Reigen des Palatia Jazz 2015 eröffnen wird. Das Festival wird wie gewohnt vom Jazzkulinarium begleitet. Das Eröffnungskonzert präsentiert feine Weine der Pfälzer Winzer und mediterrane Speisen in einer Zeltlandschaft vor der Gedächtniskirche. Die Speisen und Getränke werden ab 18 Uhr in der Gastronomie angeboten. Weine und Speisen sind auf der Website unter dem Menüpunkt "Jazzkulinarium" zu finden. So können sich Gäste bereits vorher orientieren, wie der Abend genüsslich gestaltet werden kann. sym

© Schwetzinger Zeitung, Mittwoch, 17.06.2015