10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Groove und Fusion zum Abschluss

05.08.2017

Heute Abend in Herxheim letztes Konzert des palatia Jazz Festivals

Von Rainer Köhl

Groovebetont wird das Schlusskonzert des Festivals Palatia Jazz heute Abend in Herxheim. Im Park vor der Villa Wieser spielt ab 19.30 Uhr der Trompeter Thomas Siffling, danach werden Etienne MBappé & The Prophets auf der Bühne stehen.

Etienne MBappé ist ein kamerunischer Bassist, der vor allem im Fusion- und Worldmusic-Bereich seine Meriten erwarb. Als Elfjähriger begann MBappé autodidaktisch Gitarre zu spielen. Mit 14 Jahren folgte er seinem Vater nach Frankreich, wo er ab 1978 am Konservatorium zunächst klassische Gitarre und danach Kontrabass studierte.1987 wurde er Mitglied im Orchestre National de Jazz. Von 1990 bis 1992 gehörte er zur Band von Salif Keita, mit dem er mehrfach auf Tournee war. Mittlerweile gilt der Kameruner als einer der besten E-Bassisten der Welt. Seine Spieltechnik und sein rhythmisches Gespür halfen ihm dabei, ein eigenes musikalisches Genre zu definieren, welches die Grenzen zwischen afrikanischer Musik, Jazz, Fusion, Rock, Singer und Songwriter und auch klassischer Musik miteinander verbindet. Einige Bekanntheit erwarb sich MBappé durch seine Zusammenarbeit mit dem Joe Zawinul Syndicate, spielte darüber hinaus mit Bands und Künstlern wie Steps Ahead, Ray Lema, Mayra Andrade, Salif Keita oder Manu Dibango.

2001 spielte Etienne MBappé auf dem letzten Album des bekannten Künstlers Ray Charles. Seine Art, den Bass zu spielen, ist etwas Besonderes, ebenso wie die Tatsache, dass er beim Spielen spezielle Handschuhe benutzt, weil sie die Saiten des Basses schonen und MBappé den „größeren, glatten“ Sound mag, den er so produzieren kann.

Seine Musik ist ein Mix aus traditionellen Kameruner Rhythmen und moderner Musik. Nach Herxheim kommt MBappé mit seiner siebenköpfigen Band The Prophets, die gleichfalls dafür sorgt, dass die Musik ebenso farbenreich wie tanzbar wird. Geige, Saxophon, Trompete, Gitarre, Keyboards und Drums sind bei dem Konzert mit dabei.

Zuvor stellt Thomas Siffling sein neues Album „Flow“ im Park der Villa Wieser vor. In der Tradition eines Miles Davis spielt der Mannheimer Trompeter sein Instrument, gerne mit Dämpfer, nächtlich dunkel, und von satten, aber sparsamen Grooves unterlegt. Nach 15 erfolgreichen Trio-Jahren präsentiert der Trompeter Siffling seine neueste Produktion mit völlig neuer Quintett-Besetzung, ein modernes elektronisch dominiertes Soundbild.

Mit dem Gitarristen Alex Gunia hat sich Siffling einen neuen Wunschpartner zur Seite gestellt. Als Gitarrist, Produzent und Komponist für namhafte Plattenlabels, Fernsehsender und Filmproduktionen hat sich Alex Gunia einen Namen gemacht. Siffling und Gunia sind zwei Klangästheten, die mit Klang und Farbe besonders eingebungsvoll zu spielen verstehen, sie unablässig und ideenreich variieren. Siffling unternimmt das auf dem natürlichen Wege mit der Lippenspannung ebenso gerne wie mit Hilfe der Elektronik.

Quelle 

Ausgabe Die Rheinpfalz Pfälzer Tageblatt - Nr. 180
Datum Samstag, den 5. August 2017
Seite 25