27.05.2017 - Vincent Peirani & Emile Parisien
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
27.05.2017 - Dieter Ilg Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
03.06.2017 - Jan Felix May & Band feat. Torun Eriksen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
03.06.2017 - China Moses
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.06.2017 - Sebastian Studnitzky KY Quartett
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
10.06.2017 - Lars Danielsson Group
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
11.06.2017 - palatia Jazz Youth Day
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
01.07.2017 - Dock In Absolute
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
08.07.2017 - Shalosh
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
08.07.2017 - Jazz - The Story
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
21.07.2017 - Florian Favre Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
21.07.2017 - Tingvall Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
22.07.2017 - Omer Klein Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
22.07.2017 - Ambrose Akinmusire Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
05.08.2017 - Thomas Siffling Flow
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
05.08.2017 - Étienne MBappé & The Prophets
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
27.05.2017 - Vincent Peirani & Emile Parisien
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
1
27.05.2017 - Dieter Ilg Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
2
03.06.2017 - Jan Felix May & Band feat. Torun Eriksen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
3
03.06.2017 - China Moses
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
4
10.06.2017 - Sebastian Studnitzky KY Quartett
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
5
10.06.2017 - Lars Danielsson Group
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
6
11.06.2017 - palatia Jazz Youth Day
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
7
01.07.2017 - Dock In Absolute
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
8
01.07.2017 - Jacob Young, Trygve Seim & Marcin Wasilewski Trio
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
9
08.07.2017 - Shalosh
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
10
08.07.2017 - Jazz - The Story
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
11
21.07.2017 - Florian Favre Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
12
21.07.2017 - Tingvall Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
13
22.07.2017 - Omer Klein Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
14
22.07.2017 - Ambrose Akinmusire Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
15
05.08.2017 - Thomas Siffling Flow
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
16
05.08.2017 - Étienne MBappé & The Prophets
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
17
Tickets hier!
Gutscheine hier!
Kurzüberblick 2017 | palatia Jazz Pro9gramm
Programmheft 2017
 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Bluesig dunkle Sinnlichkeit

08.08.2014

Die Sängerin Caro Josée am Samstag bei „Palatia Jazz“ in Bad Bergzabern – Zuvor Emil Brandqvist Trio

Große Sängerinnen im Schlossinnenhof von Bad Bergzabern zu präsentieren, das hat Tradition beim Festival „Palatia Jazz“. Am Samstag, 9. August, ist hier die Sängerin Caro Josée zu Gast bei diesem Open Air Konzert, das um 19 Uhr mit dem Auftritt des Emil Brandqvist Trios aus Schweden startet.

„Weinen sollen die Leute bei meiner Musik“, sagt Caro Josée, die in Bad Bergzabern auftritt. „Oder tanzen“.zoom
„Weinen sollen die Leute bei meiner Musik“, sagt Caro Josée, die in Bad Bergzabern auftritt. „Oder tanzen“.
Sehnsuchtvolle Klänge aus denWeiten Schwedens bringt dasTrio des Schlagzeugers Emil Brandqvist.
Sehnsuchtvolle Klänge aus denWeiten Schwedens bringt dasTrio des Schlagzeugers Emil Brandqvist.

Seit Inge Brandenburg, der großen Jazzsängerin der Nachkriegszeit hat man in der Bundesrepublik keine vergleichbare Sängerinmehr gehabt wie Caro Josée. Eine Sängerin, die nicht nur durch ihre besondere Stimme an die Brandenburg erinnert. Ein Timbre von herber Laszivität und bluesig dunkler Sinnlichkeit. Caro Josée geht unbeirrt von allen Strömungen ihren eigenenWeg. Als CARO hatte sie fünf erfolgreiche Albumproduktionen geliefert, wurde als Ikone der legendären Hausband des Hamburger Onkel Pö verehrt, 1978 mit dem Deutschen Schallplattenpreis als Nationale Pop Nachwuchskünstlerin ausgezeichnet, mit so manch branchenüblicher Etikettierung wie „Geheimtipp“ versehen. Das ist sie immer noch.Vielleicht hilft der Auftritt bei Palatia Jazz nun, diesen Status zu revidieren. Dass sie das gewisse „Etwas“ in der Stimme hat und ihre Aufnahmen zu den ausdrucks- und gefühlsvollsten Produktionen der jüngeren deutschen Vergangenheit gehören, wird in der Fachszenemit gutem.Recht diskutiert.
     1980 erschien ihr Album Caro, auf dessen Cover sie sich recht freizügig abbilden ließ. Auf „Turning Point“ erscheint Caro Josée jazziger denn je, unterstützt wird sie dabei von hochkarätigen Musikern wie Jean Jacques Kravetz am Fender Rhodes Piano. Solistische Glanzlichter steuert daneben der Sinti-Gitarrist Manusch Weiss bei. Als Star-Gast in Bad Bergzabern tritt der Trompeter Joo Kraus hinzu, den Freunden von Palatia Jazz seit Jahren bestens bekannt.
     Caro Josée offeriert Songs zum Träumen und Zuhören, Geschichten über Leben, Verlust, große Gefühle. Dabei zeichnet sie auch ihren eigenen Weg nach, der die zierliche Hamburger Sängerin in den 70er- und 80er- Jahren von „Onkel Pö's Carnegie Hall“ über Platten, Zeitschriften-Cover, in Studios nach London und Kalifornien geführt hat. Ein Weg mit Fußangeln und Fallgruben. Dem Musikbusiness hat sie später zeitweise den Rücken gekehrt, hat eine Familie gegründet, Kinder großgezogen.
     Zur Welt gekommen ist „Caro Josée“ – so ihr Künstlername – 1958 in Gießen als José Caro Tollenaar. Ein Künstlerleben mit allen Höhen und Tiefen hat sie durchlebt. Und nun der „Turning Point “, produziert von ihrem Gitarristen Martin Scheffler. Bis auf einen hat sie alle Titel selbst geschrieben. Zu Hause, am Klavier. Verwurzelt irgendwo zwischen New York und Paris. Die Texte: Balladen, Alltagsdramen,melancholische Stimmungen, oder hübsche Fantasien, „meine kleinen blauen Gefühle“. Caro auf dem Cover, die Haare hochtoupiert, ein bisschenmondän, eine Frau, die viel erlebt hat. Sie probiert gern solche Rollen aus, näht sich auch extravagante Kleider. „Drama, große Gesten, Klamotten - das ist doch das Salz in der Suppe. Weinen sollen die Leute bei meiner Musik“, sagt Caro. „Oder tanzen“. Sehnsuchtvolle
     Sehnsuchtvolle Klänge aus den Weiten Schwedens gibt es zuvor mit dem Trio des Schlagzeugers Emil Brandqvist aus Göteborg, dessen atmosphärische Kompositionen sich zwischen Pop, Folk und Jazz und voller Melancholie und Sehnsucht sind. Ein klassisches Klaviertrio, wie geschaffen, um große Gefühle zu transportieren.

von Rainer Köhl

DIE RHEINPFALZ — NR. 182
FREITAG, 8. AUGUST 2014

Aktuelles